Über Youtube Pre-rolls und Facebook Videos

Youtube und Facebook sind heute die wichtigsten Kanäle, um Videos im B2C Bereich zu vertreiben. Das liegt vor allem daran, dass sich Unmengen an Menschen auf diesen Plattformen tummeln, darunter eben auch Ihre (potentiellen) Kunden. Setzt man die Filter beim Schalten der Werbe-Videos richtig, kann man hier echte Conversion - und tolle Ergebnisse -  erzielen.   

Dafür braucht man aber erst einmal ein tolles Video: Ob Erklärvideo, Produktvideo, Imagefilm oder Kurzclip - meistens hat man nur wenige Sekunden, um die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu packen ... und dann muss man es noch schaffen, sie über 30 Sekunden zu halten. 

Aber selbst wenn der Zuschauer die Werbung nur in der Timeline überfliegt, oder auf Youtube wegklickt, hat man bereits einen Sieg davongetragen. Denn das was früher einmal Plakate und Häuserwände waren, ist heute die Timeline und die kurze Schlatfläche vor der nächsten Youtube-Doku über Atlantis (oder was man sonst so gerne anschaut). 

Unterschätzen Sie also nicht, wie stark Sie hier Ihre Marke im Bewusstsein Ihrer Zuschauerschaft verankern können. Sind die ersten 5-10 Sekunden zudem gut gemacht, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man dranbleiben - und mehr über Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder Ihr Unternehmen erfahren möchte. 

Seit Jahren schwören unsere Profis aus der Konzeption dabei auf folgende 3 Geheimtipps (die vermutlich nach Erscheinen dieses Artikels nicht mehr ganz so Geheim in der Video-Branche sein werden):

1. Involvieren Sie den Zuschauer! Ein kleines Rätsel, eine optische Täuschung, eine direkte Ansprache oder Frage. Wenn man die ersten Sekunden des Videos damit füllt, den Zuschauer zum Nachdenken zu bewegen, kann man fantastische Ergebnisse erzielen. 

2. Emotionen wecken! Lachen, weinen, ein "Oh!"-Gefühl. Wir sind süchtig nach Emotionen und suchen sie - bewusst oder unterbewusst - auch in den Videos, die wir schauen. Für welche Emotion Sie sich entscheiden ist weniger wichtig, als die Tatsache, dass sie diese auch wecken können. 

3. Don`t try too hard! Wir lieben Videos, die locker daherkommen, unbemüht wirken und uns einfach so mitreißen. Arbeiten Sie also nicht krampfhaft daran, die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu bändigen. Versuchen Sie stattdessen, durch eine kompetente Ruhe heraus zu überzeugen. Manchmal ist weniger eben mehr.

Sie wollen mehr zum Thema Pre-Roll, Youtube und Facebook oder generell zum Thema Videoproduktion erfahren?  Dann kontaktieren Sie einfach unsere Videoberatung :)