Weshalb Videos wirken

Bestimmt haben Sie den Satz so oder so ähnlich auch schon mal gehört: „Wir brauchen ein Video, weil alle über Videos reden, alle Videos wollen und alle Videos lieben.“ Das ist gar nicht so falsch, schließlich werden Videos im Internet immer beliebter, sie sind quasi überall. Aber warum sind Videos unumgänglich und sind sie es überhaupt? 

Bilder sind intuitiv

Wenn wir diesen Blog Artikel auch als kleines witziges Video anbieten würden, dann würden Sie sich sicherlich das Video ansehen, statt hier zu lesen. Woran das liegt? Tja man könnte sagen wir sind faul geworden. Tatsache ist, ein Text mit all seinen vielen Buchstaben ist nicht so schön anzusehen, wie ein Bild. Das hat aber nicht nur ästhetische Gründe. Lesen und Texte dekodieren müssen wir erst erlernen und dann strengt es unser Gehirn immer noch an und braucht viel Zeit. Ein Bild dagegen ist intuitiv und für jeden leicht und schnell zu verstehen. Hinzu kommt, dass wir manchmal viel Text benötigen, um eine einfache Sache zu erklären. Stellen Sie sich einmal vor, sie müssten jemandem erklären was ein Apfel ist ohne das Wort zu benutzen oder sie zeigen ihm einfach ein Bild, ist doch viel einfach oder?  

Unser Gehirn liebt bewegte Bilder 

Das Bilder viel ansprechender sind und leicht verständlich hätten wir geklärt, aber warum müssen sich die Bilder noch bewegen?

Das hat wieder etwas mit unserem Gehirn zu tun und damit wie wir lernen bzw. uns Dinge behalten. Je mehr Verknüpfungen unser Gehirn zu einem Thema hat, desto besser wird es sich erinnern. Praktisch erklärt, Sie sehen ein Plakat mit einer Auto Werbung, dann erstellt Ihr Gehirn eine Verknüpfung zum Auto und zum Ort an dem es das Plakat gesehen hat. Sehen Sie allerdings ein Video in dem das Auto durch eine tolle Berglandschaft fährt, mit einer emotionalen Hintergrundmusik und Motorengeräuschen, erstellt ihr Gehirn noch weit mehr Verknüpfungen. Und diese sind entscheidend – denn wenn Sie z.B. die Hintergrundmusik noch einmal hören, werden Sie an dieses Auto denken. Gleichzeitig sind durch die bewegten Bilder in Kombination mit der Musik Emotionen in Ihnen geweckt worden, von Freiheit und Spaß, auch diese verknüpft Ihr Gehirn mit dem Auto aus der Werbung. Das unser Gehirn gerade Bilder in Verbindung mit Ton so liebt, liegt an der Multisensorik und daran, dass dabei mehrere Sinne gleichzeitig angesprochen werden. 

Ein Erklärvideo kann sogar noch mehr, denn es vereint bewegtes Bild und Ton auch noch mit einem Sprechertext. Dadurch werden dem Zuschauer komplexe Sachverhalte spielend einfach und in kürzester Zeit erklärt. Er bekommt alles direkt in Bildern gezeigt. Ohne selbst lesen zu müssen, bekommt er alle nötigen Informationen vermittelt. Komplexe Inhalte bleiben so durch viele Verknüpfungen im Kopf und machen auch noch Spaß. 

Welche Videos haben Erfolg?

Bewegte Bilder in Kombination mit Sound – Videos eben – sind unumgänglich. Na dann nichts wie los, erstellen wir einfach mal ein Video. Hier liegt leider eine Stolperfalle. Wir leben in einer Zeit in der Unmengen an Videos existieren. Unser Gehirn ist täglich so vielen Reizen und Einflüssen ausgesetzt, dass sich unsere Aufmerksamkeitsspanne von 12 Sekunden auf ca. 8 Sekunden verkürzt hat. Das bedeutet, wir wollen alle 8 Sekunden einen neuen Reiz, um an einem Thema dran zu bleiben, bekommen wir den nicht, schalten wir ab. In Videos können solche neuen Reize durch den Schnitt, das Sounddesign oder einen Schmunzler in der Story entstehen. Denken Sie auch daran, dass Ihr Video nicht das erste bewegte Bild überhaupt sein wird, dass Ihre Kunden sehen. Ihre Kunden haben ein geschultes Video-Auge und sie erkennen schlechte Videos. Ein schlechtes Video ist eine schlechtere Werbung, als gar kein Video. Deswegen gibt es so viele Videoproduktionen, weil sie verstanden haben, wie wichtig und effektiv Videos sein können, aber auch weil sie für Sie richtig gute Videos produzieren wollen, die Ihr Unternehmen wirklich voran bringen. Wenn Sie jetzt auch der Meinung sind, dass sie unbedingt eins von diesen effektiven Super-Videos brauchen, dann melden Sie sich doch einfach bei uns.